Achtung Baustelle! Diese Woche bis 5.März 2010:ALI KHAN.TV im Umbau. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Achtung: Erst ab Freitag den 5.März 2010 wieder Normalbetreib von http://www.alikhan.tv. Inzwischen  können Sie die Bausteelle aber unter dieser URL besichtigen. >>>zur Baustelle
Nächste Woche 5.März 2010, 20.00 Uhr
Zu Gast bei Ali Khan
The Good Brothers/Kanada
Canadian Hall of Fame

The Good Brothers have gained a worldwide audience over the course of their accomplished career. It all started when twins Bruce and Brian Good formed a folk group with Marty Steiger and Bruce’s soon to be wife Margaret Queen. They were known as The Kinfolk and performed at folk clubs and coffeehouses in the mid to late 60’s.

In 1970 Bruce and Brian met James Ackroyd and formed a band simply called James and The Good Brothers. Their first show was at Maple Leaf Gardens with Grand Funk Railroad. Then came the cross Canada tour on the outrageous Festival Express with such bands as The Grateful Dead, Janis Joplin, Ian & Sylvia and The Band just to name a few. With a little help from friends The Grateful Dead and Jefferson Airplane, they recorded their first album on Columbia records. What excitement – the gigs at San Francisco’s famed Fillmore West, the nights at L.A.’s Troubadour with John Hammond and Tracey Nelson, the shows in Northern California with The Grateful Dead, Jefferson Airplane, Quicksilver Messenger Service, and The New Riders of The Purple Sage.

<!–

–>

James and The Good Brothers, Maple Leaf Gardens, 1970.
James and The Good Brothers,
Maple Leaf Gardens, 1970.

Later, James would choose to remain in the U.S. while the brothers would return home to Canada and recruit younger brother Larry. This was 1973 and would be the beginning of a wonderful musical trip… The Good Brothers. The brothers’ first gig was the legendary Toronto club The Riverboat, on May 14, 1974. They played simple music, straight from the heart that encompassed country, bluegrass, folk and the occasional taste from their rock and roll songbook. Fiddle tunes flowed as did original and cover songs, highlighted by Larry’s banjo breaks, Bruce’s award winning autoharp styles, their unique sibling harmonies and enough on-stage energy to burn down the corn field.

It wasn’t long before The Good Brothers were packing Toronto’s fabled El Macombo five nights a week; breaking bar records, attendance records and exhausting determined dancers. Then there were eight straight Juno awards for Best Country Group, and headline gigs at Massey Hall, Roy Thompson Hall, The National Art Centre and the weeks at L.A.’s Universal Amphitheatre with (“their mentor”) Gordon Lightfoot. There was even a self-titled double gold album.

Fast-forward 30 years – and they’re still here. No long breaks for the Goods – they kept making records, and gigged relentlessly. More recently they where honoured by being the 2004 inductees into the Canadian Country Music Hall of Fame as well as two nominations for Country Group and Roots Artist of the year at the Canadian Country Music Awards. Next year they’re off on tour in Europe, again; this will be their 26th tour on the other side of the Atlantic. They’ve kept the flame burning, and the music going and those determined dancers have never stopped. The 80’s and 90’s came and went, and Canada’s musical soundtrack, through all those years, included The Good Brothers.

Yes, the times have changed – the music business isn’t like it used to be, and nor is most of the music. The brave days seem to have vanished, and the sheer joy of making music seems harder to discover. And yet…what’s this? The new album by the Good Brothers! One True Thing (voted Canada’s number one Independant Album of the Year 2003), as accurate a title as anyone could use.

Inducted into the the Hall of Fame,
Edmonton, Fall 2004

Simple.

Direct.

The sibling harmonies are still there. The fleetness of banjo, guitar, and autoharp is joined by John P. Allen’s fiddle, and the guitar and mandolin of Travis Good from The Sadies, representing the next generation of the family.

More than half the songs on One True Thing are written by Brian and Bruce while the others include old classics like „Old Man at the Mill“ and a rock song by Quebec’s own Michel Pagliaro. It’s still country, it’s bluegrass, it still works in bars and at folk festivals, and it still gets ‚em up dancing at jamboree.

The songs still come straight from their hearts to your tapping toes and the smile on your face.

Advertisements

25.02.2010-ALI KHAN RADIOSHOW hat am Welttag der Pistazie Jungpunks No Name zu Gast.

THE POWER OF TALK !
TV & Radio Liveshows von Ali Khan sind Kult. Und das nicht erst seit gestern. 6 Jahre (96-02) lang täglich live und unzensiert im TV, seit 2005 als Live-Radioshow bei 95.5 Charivari. Kaum jemand, der sie nicht kennt, oder gar in ihr aufgetreten ist. Vom Münchner Oberbürgermeister (der sogar dreimal Livegast war) über Boxweltmeister, Kickboxweltmeister, Breakdanceweltmeister, stärkste Männer Deutschlands, singende Müllmänner, Kabarettisten, Trambahnfahrer, Polizisten, Verlierer, Pizzafahrer, Prostituierte, Dichter, Denker, Politiker, Musiker, Maler, Wissenschaftler, Comedians, Begnadete, Schriftsteller, Prominente, Olympiasieger, Nichtprominente, von Bloodhound Gang über Marcel Reich-Ranici bis Margot Hellwig, Ali Khan-Fans & Hasser, und, und, und… Ali Khan war und ist Vorreiter für viele Medienformate, die das Original zu imitieren suchen.

The Power of Talk! The Power of Talk!


Live!

Info:
Die ALI KHAN RADIOSHOW ist eine, die diese Bezeichnung wirklich verdient. Sie ist eines der meistgehörten Call-in, Talk und Musikformate im deutschsprachigen Raum. Ali Khan empfängt die Besten aus Politik, Musik,Literatur und Gesellschaft von Abi Ofarim bis ZZ Top. Von der Radiokochshow mit Starkoch Mide Smerda über „Pimp my Mom“ zur Radiobackshow gibt sich das Who`s Who in Deutschland und Europa die Klinke in die Hand.
Sendezeit:
23.00 Uhr bis 01.00 Uhr
Frequenz: Donnerstag
Assistenz: Stalingrad
>>>Webradio
>>>Webseite Radioshow
>>>Programm
>>>Livegästebuch
>>>Podcast
>>>Gästeliste 2006
>>>Forum
Kontakt:
Email: ak@alikhan.tv
Liveshowtelefon: 0180 – 54 47 100
>>>Bilder
Sponsoren:
Sponsorenangebote unter: ak@alikhan.tv

Die Ali Khan Radioshow auf 95.5 Charivari wird ab Oktober 2009 von folgenden Sponsoren unterstützt:

King`s Hotels München>>>www.kingshotels.de

Sponsor Ali Khan Radioshow Sponsor Ali Khan Radioshow

Europaleisten

el_logo Sponsor Ali Khan Radioshow

Casino Royale Monaco

Casino Royale Monaco Sponsor Ali Khan Radioshow

Freitag, 26.02.2010, 20 Uhr VALSUGO-Vernissage im CAN-Cafe am Nordbad (das ehemalige Norbad)

>>>VALSUGO

29.Februar 2010, 20 Uhr – Wegen Systemumstellung heute nur ein Best of …ALI KHAN.TV

www.alikhan.tv
Have fun!

18.Feb.2010, ab 23 Uhr weltweit live. – ALI KHAN RADIOSHOW hat Band Capones & Rochester Davis zu Gast.

CAPONES

http://www.thecapones.de

  

Award-winning full-contact pop sound to make you wanna wiggle like a jellyfish is what the CAPONES are known for. Come join the fun on a ride of unprecedented versatility ranging from the flashlights of disco funk and the hippest of hop to the raging fires of Latin music that still make the CAPONES what they have been for years on stages in Germany, Austria, Switzerland and France:

“The most danceable energy pack out there since the Energizer-Bunny.”

Be seduced by the band’s live charisma, its unique musical rollercoaster flow (up and down, then round and round!) along with the uncontrolled energy the musicians let loose on stage.

Carried by the innovative fundament of the rhythm section, the blazing horns and the three vocalists jumping from individual styles to soft harmonies, will keep every live-audience where they belong: up on their toes: No corner of the stage remains unused for dance choreographies, sudden outbursts and crowd interaction, so that everyone is guaranteed to have the circus in town when CAPONES come around…without the clowns…and the elephants.

Other than that:

Iron your party shirt, jump into your “good-times!”-pants and be sure to put on your dancing shoes when these harmless criminals load their guns to do what they do best: “Get your back up off the wall!”

Breaking news for early 2010!

“ONE” is the name of the game! After three years of pure live-music, the fire-starters have once more returned to the studio booth to bring their third album to life: With their trademark horn-section, superior songwriting, their vivid variety of vocalists and challenging lyrics, in 2010 the CAPONES have reached the top of their game.

After the live-like high-speed debut “Rhythm Elixir” in 2004 and the obscure crime-ridden musical description of “Mistico Capital” in 2006, “ONE”, the band’s first high-gloss album redefines the band’s character. After years on stages and their reputation as a sweaty, full-fledged live band, the CAPONES’ return to the non-live universe is marked by superb songwriting of the band’s heart Fabe Mouse. After the opener “Bring the fire back”, a well-known taste of the energetic “in your face”-style known from the band, it is the single “Rewind” that sets the tone for the entire album. A thin layer of extra-shine, covering the fresh clavinet and giving just enough room for the underlying mighty vocals, is what best describes the smooth ride through the 15 tracks. With snow-covered peaks like “Skies cry shooting stars” or “Kids”, a provocative high-pitched power-house including a child choir, merrily sticking out  of the gentle smoothness, “ONE” is the CAPONES’ most well-rounded, yet versatile masterpiece.

So buckle up, lean back and enjoy your ride through “ONE”. Surprises will be flying your way…

The CAPONES like it, so will you.

THE POWER OF TALK !
TV & Radio Liveshows von Ali Khan sind Kult. Und das nicht erst seit gestern. 6 Jahre (96-02) lang täglich live und unzensiert im TV, seit 2005 als Live-Radioshow bei 95.5 Charivari. Kaum jemand, der sie nicht kennt, oder gar in ihr aufgetreten ist. Vom Münchner Oberbürgermeister (der sogar dreimal Livegast war) über Boxweltmeister, Kickboxweltmeister, Breakdanceweltmeister, stärkste Männer Deutschlands, singende Müllmänner, Kabarettisten, Trambahnfahrer, Polizisten, Verlierer, Pizzafahrer, Prostituierte, Dichter, Denker, Politiker, Musiker, Maler, Wissenschaftler, Comedians, Begnadete, Schriftsteller, Prominente, Olympiasieger, Nichtprominente, von Bloodhound Gang über Marcel Reich-Ranici bis Margot Hellwig, Ali Khan-Fans & Hasser, und, und, und… Ali Khan war und ist Vorreiter für viele Medienformate, die das Original zu imitieren suchen.

The Power of Talk! The Power of Talk!


Live!

Info:
Die ALI KHAN RADIOSHOW ist eine, die diese Bezeichnung wirklich verdient. Sie ist eines der meistgehörten Call-in, Talk und Musikformate im deutschsprachigen Raum. Ali Khan empfängt die Besten aus Politik, Musik,Literatur und Gesellschaft von Abi Ofarim bis ZZ Top. Von der Radiokochshow mit Starkoch Mide Smerda über „Pimp my Mom“ zur Radiobackshow gibt sich das Who`s Who in Deutschland und Europa die Klinke in die Hand.
Sendezeit:
23.00 Uhr bis 01.00 Uhr
Frequenz: Donnerstag
Assistenz: Stalingrad
>>>Webradio
>>>Webseite Radioshow
>>>Programm
>>>Livegästebuch
>>>Podcast
>>>Gästeliste 2006
>>>Forum
Kontakt:
Email: ak@alikhan.tv
Liveshowtelefon: 0180 – 54 47 100
>>>Bilder
Sponsoren:
Sponsorenangebote unter: ak@alikhan.tv

Die Ali Khan Radioshow auf 95.5 Charivari wird ab Oktober 2009 von folgenden Sponsoren unterstützt:

King`s Hotels München>>>www.kingshotels.de

Sponsor Ali Khan Radioshow Sponsor Ali Khan Radioshow

Europaleisten

el_logo Sponsor Ali Khan Radioshow

Casino Royale Monaco

Casino Royale Monaco Sponsor Ali Khan Radioshow

Die.2.März 2010.21.00 Uhr Ali Khan`s Hubschraubergespräche mit Hans-Jörg Reimers, Benny Schnier, Dennis Wurmdobler, Jumbo Schreiner, Kati Mitterer im Rohrer & Brammer, München, Kaiserstrasse 67

KhanOutside!
ALI KHAN.TV on the road.
Die ALI KHAN SHOW live on stage und Sie sind einmal im Monat mittendrin…

Bisher waren dabei: Willy Michl & Frau Cora – Max von Kienlin – Gloria Gray – Nepo Fitz – Sinia Horn – Foitnrock – BerswanA-Jumbo Schreiner-Hj-Reimers-Kati Mitterer-Benny Schnier-Dennis Wurmdobler-

2.März 2010. 21.00 Uhr

Ein „ziemlicher Brocken“ wird am Dienstag den 2.März neben König Khan Platz nehmen:“ Jumbo“ Schreiner, bekannt aus unzähligen PRO7 Schnitzel & Autostunts (Motorvision) und als Mensch, der naturgemäß alles meist von oben sieht. Aber vor allem ein Münchner mit der Gnade nicht nur das, sondern auch ein Laimer zu sein. jumbo-schreiner.de

28.Februar 2010, 21 Uhr: Ali Khan liest Ali Khan im Rohrer & Brammer, München, Kaiserstrasse 67

Ali Khan , bayrischer Perser* beschreibt seine Heimat München, den Stadtteil Laim, dem sein Herz gehört.

Immer mehr Menschen aus anderen Ländern suchen in Deutschland eine bessere Existenz oder politisches Asyl. Von Integration wird dieser Tage viel geredet –
mit und ohne Fragebogen. Was aber ist mit denen , die – hier geboren und beheimatet – sich dennoch nicht so unhinterfragt zu Hause fühlen können, wie es uns „Deutschen“ selbstverständlich scheint – weil ihre Abstammung, ihr Name, ihr Aussehen nicht so deutsch, so ty-pisch bayrisch sind wie das der hier seit Generationen ansässigen Einheimischen?
Unterscheidet sich ihre Empfindung und Sichtweise von denen der Urbayrischen? Wenn ja , wie? Schärft die empfundene Nichtzugehörigkeit den Blick für soziale Ungleichheiten, für unsensibles Verhalten der Mitbürger? Von fehlender innerer Heimat kann gesprochen werden, von einer seelischen Zuordnungsschwierigkeit und von einem Identifikationsproblem bei eben nicht ein-deutiger nationaler Identität – kaum nachfühlbar von „echten“ Deutschen. Was noch vor 10 Jahren als exotischer Einzelfall vernachlässigt werden wollte, wird zum Normalfall. Unsere Schulen können es bestätigen.

Ali Khan – Vater Iraner aus Tadschikistan, jetzige Sowjetrepublik, früherer Iran, Mutter Bayerin mit Vorfahren aus Südtirol – Musiker, Radiomoderator, TV-Night Talker, Münchens Enfant terrible, exzellenter Drummer und kaum ´domestizier-bare´ Künstlernatur, hat seine Kindheitserinnerungen geschrieben.

Inhalt:
Unvermutet anrührend und sensibel, ehrlich und überraschend offen beschreibt Ali Khan in seinen Laimer Geschichten Erinnerungen an seine Kindheit, das Aufwachsen in Laim, erste Erfahrungen als Musiker, seine wilden Freunde – den Tod des persischen Vaters, die Affenliebe zur Mutter, einziger, sicherer Bezugspunkt in einer kalten Welt ohne väterlichen Schutz – und immer wieder seine so authentischen Eindrücke von Laim, gegen das „die Bronx ein Naherholungszentrum“ ist.
Er erzählt vom Onkel, dem Kirchenorganist, vom Kiosk der Mutter, von Albert, dem Neger und vom Radlrichter, vom Obdachlosen als Weihnachtsgast, vom Doktorspielen, von der Kartoffelnase, von Drogen, vom Schuh-Bittl und der Bäckerei Detterbeck.
Wir finden uns wieder in den kleinen Preziosen, wir tauchen ein in einen Mikrokosmos, in dem die Bilder eines alten München lebendig werden, das es so nicht mehr gibt, wir erschrecken über die Kälte mancher anonymer Briefschreiber – und wir erfahren, was es heißt, zwischen den Kulturen seine innere Heimat finden zu müssen, die verloren ging oder die man nie geschenkt bekam.
Und wir lernen, zwischen den Zeilen zu erlauschen, dass und warum dem oft scheinbar rigidem Verhalten von Mitbürgern ein innerer Schmerz zugrunde liegt – dass vermeintlich grundlose Aggression nicht nur in ´väterlichem Testosteron´, sondern vielleicht auch in unserer immer noch nicht zur Gänze bewusst ge-machten Ablehnung von Fremdem wurzelt.

Ali Khan – Laimer Geschichten

  • Today

    • 44,106
  • Your kingsized TV-Station 24/7

  • ALI KHAN RADIOSHOW-Donnerstag ab 23-01 Uhr weltweit live!

  • G.O.B.T.

  • Come in!

  • Ali Khan on Facebook

  • Ali Khan on XING

  • Februar 2010
    M D M D F S S
    « Jan   Mrz »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
  • KhanNews on Twitter

    Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

  • ALI KHAN Lesungen & Kabarett

  • Ali Khan – Moderator

  • Ali Khan – Drummer

  • K C N