KhanKolumnne:WIKILEAKS & STOERTEBEKER

5.12.2010

WIKILEAKS & STÖRTEBEKER

Es gibt Zeitpunkte, an denen ich Farbe bekennen muß, obwohl das gefährlich werden kann.

Wir leben zwar technisch gesehen, in einer medial vernetzten Welt, aber mittlerweile wird diese eindeutig kontrolliert und in „gute“ und „böse“ Nachrichtenquellen unterteilt.

Die Mainstreampresse hält sich gewohnt im Mittelfeld auf, nutzt die Aufmerksamkeit, die z.B. das Thema WIKILEAKS zur Auflagensteigerung, bekennt sich aber, bis auf wenige, nie eindeutig zur immensen Wichtigkeit der Aufklärungsarbeit dieser Plattform. Es ist typisch, dass wir eher in die Rolle eines Jagdbeobachters auf den Gründer der Plattform fokussiert werden, als auf die Inhalte der Informationen seiner veröffentlichten Dokumente. Wer sich auch nur ein wenig einliest in die Dokumente, wird gewahr, was für ein Schlag diese in unser politisch naives Gesicht sind.

Die Art und Weise, wie die USA und damit die westliche Welt mit WIKILEAKS umgeht (Sprerrung der Internetadressen ist nur eine der zahllosen Aktionen), ist für mich der der traurige Hinweis (nicht der Erste nach 9/11) auf einen Giganten, der wild um sich schlägt, nachdem er von einer Biene gestochen worden ist. Es fehlt gänzlich die Verhältnismäßigkeit der angewandten Mittel und legt schonungslos die Brutalität eines angeblich „freiheitlichen und demokratischen“ Systems dar.

Das Internet war für mich eine zunehmend interessante Möglichkeit, Sachverhalte aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln zu betrachten, das ist mit den momentanen Ereignissen vorbei, wenn nicht …

..ja,  wenn es nicht gelingt jeden Einzelnen von uns für dieses Thema zu sensibilisieren und zur persönlichen Verantwortung für seine eigene Freiheit zu machen.

Es ist hoch an der Zeit die Augen offen zu halten, auch wenn es manchmal weh tut, was man dann an seinem PC so lesen muß. Das ist aber allemal besser, als das, was ich „bis“ WIKILEAKS glauben „musste“, weil mich niemand mutig hinter die Kulissen schauen ließ.

Die Sache erinnert mich ein wenig an Störtebaeker, der angeblich, jedem seiner Mitgefangenen, die Freiheit schenken konnte, an dem er nach seiner Enthauptung, ohne Kopf, noch vorbeilaufen hat können.

Einer davon kann ich sein, vielleicht schenkt er mir die Freiheit, die ich dann nützen „darf und v.a. muß!“

Ali Khan

(engl. via Translator)

5.12.2010
WikiLeaks & STÖRTEBEKER

There are times when I have to bluff, though this can be dangerous.
Although technically we live in a media-connected world, but now this is clearly controlled and in “good” and “bad” news sources divided.
The mainstream press has grown used to the midfield, using the attention that such WikiLeaks the issue to rest increase confesses, however, a few, never clear to the immense importance of the educational work of this platform. It is typical that we are more focused on the role of a fighter observer to the founder of the platform than on the content of the information of its published documents. Anyone who reads even a little in the documents, it is aware of what a blow this politically naive in our face.
The manner in which the United States and so that the western world with WikiLeaks bypasses (Sprerrung of Internet addresses is just one of countless actions), is for me a sad note (not the first after 9 / 11) to a giant, wild to propose, after he was stung by a bee. It lacks entirely the proportionality of the means employed and relentlessly the brutality of an allegedly “liberal and democratic” system dar.
The Internet was for me a more interesting way of facts from different angles to consider, this is over with the current events, if not …
.. Yes, if it does not succeed every one of us aware of this issue and make it the personal responsibility for his own freedom.
It is high time to hold open his eyes, even if it sometimes hurts, what you must then read on his PC, Sun But this is certainly better than what I believe “to” WikiLeaks “had” because no one made me look brave behind the scenes.

The thing reminds me a little of Störtebaeker, allegedly, to each of his fellow prisoners, could give the freedom to which he after his beheading, the head, has yet to pass by.
One of them I can be, maybe he gives me the freedom I can use then, and especially must! “

Ali Khan

About these ads

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.